Template_Logo
Teplate_Name_gebogen_flach_transp
P1090893
Obstbaum-Schnittkurs

im Obstlehrgarten am Thalhof am 23.3.2019
P1090891
So sah der Baum vor 2 Jahren nach dem Schneiden aus...
Dieser Baum hatte sehr unter Verbiss zu leiden. Ihm mit einer Bandage zu helfen war ein Versuch, aber, wenn die Hälfte der Rinde fehlt, ist es kein Wunder, dass er gerade so überlebt. Das kann man an den kümmerlichen Zweiglein des Neuzuwachses sehen. (Vergleichen Sie dazu die Bilder oben.) ...
... Aber ihm gleich so radikal den Kopf abzuschneiden, hätte sich niemand von den Zusehern getraut. Jetzt hat er allerdings eine neue Chance ein großer, gesunder Baum zu werden, denn die Wurzeln sind völlig in Ordnung.
Auch hier wieder der Vergleich: Vorher - Nachher
Hier bekommt man von Wolfgang Tenze erklärt, wie
1-jähriges,
2-jähriges und
3-jähriges Holz aussieht.
P1090422
P1080954
... und so dieses Jahr.
... so letzes Jahr und ...
P1090892
P1090903
P1090904
P1090898
P1090907
Ihnen sagen die Bilder zu wenig? Dann kommen Sie doch nächstes Jahr und schauen sie life zu. Wenn alles klappt gibt es einen Mitmach- Schneidkurs, wo jeder Hand anlegen kann.
Wie jedes Jahr, wurde auch heuer die Rebe an der Kapelle geschnitten. Das Prinzip ist einfach: Vom Mitteltrieb werden 2 Seitentriebe weit unten belassen. Deren Länge kann durchaus größer sein als hier, sollte aber nicht viel mehr als 8 Augen/Sprosspunkte haben. Die davon nach oben ausgehenden Nebentriebe werden auf 2 Augen zurückgeschnitten. Im Sommer dürfen sie dann wachsen, wie sie wollen, außer durch ihre Länge oder ihre Blätter bekommen die Weintrauben zu wenig Sonne.